Den Sternenhimmel vor der Haustür kennenlernen.

Planetariumsprogramme gibt es fast so viele wie Sterne am Nachthimmel. Hier lernen Sie ein weiteres Astronomie-Programm kennen, das Planetenprogramm. Auf den folgenden Seiten werden Ihnen die Besonderheiten dieser Astro-Software vorgestellt. Wann geht die Sonne unter? Zu welchem Sternbild gehört dieser helle Stern? Wie sieht der Sternenhimmel über Kapstadt aus? Diese Fragen beantwortet Ihnen dieses Planetariumsprogramm sofort.

Dann den Schritt in den Weltraum wagen.

Für den besseren Überblick tritt man einen Schritt zurück. Für die bessere Sicht auf unser Sonnensystem fliegen Sie mit einem Tastendruck aus unserem Sonnensystem heraus. Hier kann man die gewaltigen Bahnen der Kometen erst richtig erfassen. Immer noch zu unübersichtlich? Die beste Orientierung haben sie im 3D-Modus mit RotGrünBrille, wenn Sie den Weltraum räumlich sehen. Reisen Sie durch den Kosmos von Stern zu Stern. Und wenn Sie Heimweh haben, bringt Sie ein Mausklick auf die Erde zurück vor Ihre Haustür.

Schließlich selber Planeten, Raketen, Sterne definieren...

Möchten Sie Apollomissionen nachvollziehen? Fiktive Dreikörperprobleme entwickeln? Eigene Kataloge von Sternen und Galaxien, Kometen und Kleinplaneten einbinden? Viele Freiheiten dienen zur Anpassung dieses Planetariums an Ihre Vorstellungen. Aber das Planetenprogramm ist nicht nur Planetarium, sondern auch eine Entwicklungsumgebung für astronomische Simulationen. Entwickeln Sie eigene Szenarien und sehen Sie, auf welchen Bahnen sich erdachte Körper bewegen. Natürlich in 3D.



(C) 2007-2012 Frank Trautmann Softwareentwicklung